Ein Mann in Betrachtung des Mondes

Kommentare 4
Gesamt, Landschaft, Nachtaufnahme

Ein Mann in Betrachtung des Mondes *)

Aufnahmedaten:

  • Brennweite: 35 mm
  • Blende: f/8
  • Bel.-Zeit: 30 Sek.
  • Empfindlichkeit: ISO 400

Bild gegen 24 Uhr am 20.07.2016 bei Vollmond am Palaisteich im „Großen Garten” Dresden aufgenommen. Auf dem Rücken des „Mondanguckers” sind die Schatten eins Absperrgitters im Farbstich einer Laterne, welche etwa 25-30 Meter ertfernt war.

Weitere Vollmondaufnahmen


*) Titel frei abgeleitet von dem bekannten Gemälde „Zwei Männer in Betrachtung des Mondes” von Caspar David Friedrich, welches in der „Galerie Neue Meister” der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden im Albertinum in Dresden ausgestellt ist.


Update vom 23.07.2016

Zum Vergleichen hier davon eine Farb- und eine SW-Variante

   

(Größere Ansicht: Klick ins Bild)

Fazit: „Schwarzweiss ist Farbe genug“ (Babara Klemm)

eine weitere Vollmondaufnahme vom selben Tag

4 Kommentare

  1. …wirkt wie ein Gemälde bei längerem Betrachten. Sehr ruhig und klar, und doch mystisch im Detail!
     
    Grüße!
    MA

  2. Den s/w-Gedanken finde ich gut. Ansonsten muss man dazu schreiben, dass Nacht ist. Dies erschließt sich einem erst nach längerer Betrachtung in dieser kurzlebigen Zeit.

    • Hallo Bernd,

      danke für Deinen Kommentar.
       
      Zitat: „Den s/w-Gedanken finde ich gut.”

      Ich werde noch eine SW-Variante nachträglich hinzufügen.

       

      Zitat: „Ansonsten muss man dazu schreiben, dass Nacht ist.”

      Ich schrieb doch unter das Bild: „Bild gegen 24 Uhr am 20.07.2016 bei Vollmond […] aufgenommen.”

       
      LG, Bildermann

Schreibe einen Kommentar