Drei Fotoausstellungen zum Thema: «Krieg und Frieden», 31. Juli bis 25. Oktober 2015, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Kommentare 0
Gesamt, Meldungen, Reportage

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zeigen vom 31.07 bis 25. Oktober 2015 an drei Orten drei Ausstellungen über Krieg, Bedrohung und Zerstörung im Medium der Fotografie. Foto im Bild: Don McCullin, US-Marinesoldat unter Granatenschock, Vietnam, Huê, 1968, Copyright: Don McCullin, courtesy Hamiltons Gallery, London

Zitat von der Internetseite der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden:

Krieg und Frieden

31. Juli bis 25. Oktober 2015
Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zeigen an drei Orten drei Ausstellungen über Krieg, Bedrohung und Zerstörung im Medium der Fotografie.

Fotografien von militärischer Gewalt, Zerstörung und Verwüstung bestimmen unser kulturelles Gedächtnis, sie prägen den Bildkanon des 20. und 21. Jahrhunderts, ob es sich um die Schutzmaßnahmen handelt, die die Venezianer im 1. Weltkrieg ergreifen, um die wichtigsten Monumente ihrer plötzlich schutzlosen Stadt gegen Luftangriffe zu schützen; um die im unmittelbaren Erleben bereits durchkomponierten Bilder Robert Capas, des Erfinders der modernen Kriegsfotografie; oder um die kurz- und langfristigen Wirkungen der Gewalt, die eine konzeptuell durchgearbeitete Fotografie offenbart wie in „Conflict, Time, Photography“.

Info zum abgebildeten Schwarz/weiss-Foto aus der Ausstellung:
Don McCullin, US-Marinesoldat unter Granatenschock, Vietnam, Huê, 1968, Copyright: Don McCullin, courtesy Hamiltons Gallery, London
(Bild aufgenommen auf der Pressekonferenz zur Ausstellung am 30.07.2015.)

Download Faltblatt zur Ausstellung (pdf-Datei, 2,7 MB)

Schreibe einen Kommentar