Suche weibliches Aktfotomodell

Edelfalter” (1996; „analoge” Langzeitbelichtung mit Stativ, Hautöl und Taschenlampe, Handabzug von SW-Negativfilm FUJI Neopan 400)

 

Anna D.” (1999)
(Größere Ansicht: Klick ins Bild) 

Für ein Projekt künstlerischer Aktfotografie suche ich eine längerfristige, künstlerische und konstruktive Zusammenarbeit mit einem jugendlichen und sportlichen weiblichen Aktfotomodell aus Dresden oder der näheren Umgebung auf TfP/TfCD-Basis.

Workshop für Aktfotografie mit Goldfarbe

Es wäre auch ein Einsatz als bezahltes Aktfotomodell in meinem Kurs oder Workshop für Aktfotografie möglich…

Auf Wunsch vermittle ich Dich auch gern weiter an einen mit mir befreundeten Dresdner Maler und Grafiker als bezahltes Aktmodell zum Malen und Zeichnen.

Morgen Kinder wird’s…” (2001)

Grunsätzlich schließe ich immer (!!) vorher schriftlich einen Aktfotografie-Modellvertrag ab, in welchem für alle Beteiligten (die Aktfotomodelle, die Fotografen bzw. für alle TeilnehmerInnen meiner Aktfotografiekurse) die Bildnutzungsrechte an den entstandenen Aktfotos zweifelsfrei vorab geregelt sind.

Hierzu müssen die TeilnehmerInnen an einem Aktfotografie-Kurs/Workshop unter meiner Leitung meine Teilnahmebedingungen für eine Teilnahme per Unterschrift zuvor akzeptieren.

Gern beantworte ich Deine näheren Fragen dazu am Telefon bzw. besser bei einem ersten Treffen, jedoch äußerst ungern per E-Mail. Teile mir bitte daher in Deiner „Bewerbung” dazu auch Deine Telefonnummer mit.

Bist Du interessiert?  » Dann melde Dich bitte bei mir (klicke bitte dazu auf den Text).

Auf meiner vorherigen Internetseite kannst Du  » mehr über mich erfahren
(da diese Seite seit ein paar Tagen neu aufgesetzt ist und noch viele interessante Inhalte hier liegen).


Landschaft in Ottendorf-Okrilla” (2001)

TfP/TfCD ‒ „Time for Print/CD“ bedeutet

Als Honorar geht eine entsprechende angemessene Anzahl von Fotoabzügen an das Modell (TfP).

Statt der Abzüge können auch digitale Speichermedien (ausschließlich oder zusätzlich) mit digitalisierten Bildern in hoher Auflösung in Fotoqualität ausgehändigt werden (TfCD).

Voraussetzung für so eine Übereinkunft ist, dass beide Seiten (Fotograf und Modell) Spaß und Lust an der Sache haben, an guten bildkünstlerischen Ergebnissen interessiert sind und dass vor allem dabei nicht finanzielle Interessen im Vordergrund stehen

Beide investieren also in die Sache:
– das Modell mit sich und investierter Zeit,
– der Fotograf mit Technik und Zeit, Material, Energie sowie vor allem mit seinem künstlerischen Können.


Alice” (2007)

Auszug aus den Teilnahmebedingungen für eine Teilnahme an einem Aktfotografie-Kurs/Workshop unter meiner Leitung

[…] Die zum Aktfotografie-Kurs/Workshop entstandenen Fotografien dürfen zunächst ohne der vorheriger Zustimmung der Aktfotomodelle
– nicht im Internet
– nicht für Presse,
– nicht für Film und Fernsehen,
– nicht für Werbung sowie
– nicht für jegliche kommerziellen Zwecke jedweder Art verwendet werden.

Auch dürfen Fotografien, auf welchem die Aktfotomodelle eindeutig als Personen erkennbar sind, nicht in Schaukästen und/oder Vitrinen nicht ohne der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Fotomodelle öffentlich gezeigt werden.

Jegliche andere Nutzung der zum Aktfotografie-Kurs/Workshop entstandenen Fotoaufnahmen als für nichtkommerzielle Fotoausstellungen setzt eine unbedingte vorherige schriftliche Zustimmung jedes einzelnen Fotomodells, voraus und muß darüber hinaus dem/den Fotomodell(en) nach den üblichen Honorarsätzen gesondert honoriert werden.

Eine eventuelle Präsentation der Fotografien auf der eigenen Internetseite des Bildautors, auf welchem die Aktfotomodelle eindeutig als Personen erkennbar sind, kann durch ein vorher einzuholendes schriftliches Einverständnis jedes einzelnen abgebildeten Fotomodells jeweils immer nur für das eine betreffende Bild gestattet werden.

Einer Pauschaleinwilligung zur gleichzeitigen Verwendung auf anderen Internetseiten, als auf der eigenen Internetseite des Bildautors, wird grundsätzlich im voraus widersprochen. […]